Browsing Tag

Empfehlung

Kinderbücher

Lustige Geschichten – Kinderbuch Rezension

17. Juli 2018

Der Kinderbuchklassiker Lustige Geschichten von Wladimir SutejewKinderbuchklassiker sind immer so eine Sache. Da stellen sich einige Fragen: ist die Sprache für das Kind noch verständlich? Ist die Botschaft noch immer aktuell? Sind die Illustrationen auch für uns heute noch schön?

Da hätten wir zum Beispiel Max und Moritz: natürlich sind die beiden echte Störenfriede und ihre Schandtaten gehen bis in die Körperverletzung. Am Ende werden sie dafür aber durch die Mühle gejagt und sind somit tot. Ist das okay für ein Kinderbuch?

Oder aber der Struwwelpeter: wer keine Suppe essen möchte, verhungert nach wenigen Tagen. Dem Daumenlutscher werden die Daumen abgeschnitten. Und von dem Mädchen das nur mit zwei Katzen allein zu Hause gelassen wird und mit Feuer spielt, bleibt am Ende nur noch ein Haufen Asche übrig.

Das sind Beispiele von Kinderbuchklassikern, die wir unseren Kindern nicht gern vorlesen. Die Zeiten haben sich einfach geändert. Und seien wir mal ehrlich: es gibt so viele schöne Kinderbücher im Handel, die unsere Kinder in ihren Persönlichkeiten und Interessen bestärken, dass wir nicht die Angstkeule des Struwwelpeters schwingen müssen. Und doch gibt es auch viele Klassiker, die noch immer aktuell und schön sind. Einer unserer Lieblinge: Lustige Geschichten* von Wladimir Sutejew.

Handlung von Lustige Geschichten

Dieses Kinderbuch sammelt eine Vielzahl von Tiergeschichten, die Sutejew verfasst und illustriert hat. Sie sind in der Länge sehr unterschiedlich. Manche gehen nur über drei Doppelseiten, andere über zwanzig.

Zum Beispiel folgen wir in „Wer hat Miau gesagt?“ dem kleinen Hund Kulli, der die Quelle des Maunzens bei einigen Tieren sucht. In „Drei kleine Kätzchen“ sehen wir drei verschiedenfarbige Kätzchen, die einem Frosch hinterherjagen. Und in „Das Mäuschen und der Bleistift“ möchte ein Mäuschen einen Bleistift benagen. Der Stift erbittet sich, noch ein letztes Bild zu malen und malt eine so realistische Katze, dass das Mäuschen vor Angst davonspringt.  Continue Reading

Jugendbücher Kinderbücher

10 Linktipps aus dem Kinderbuch- und Elternuniversum – Ausgabe 1

24. Juni 2018

Auf Facebook stellen wir täglich nicht nur unsere eigenen Blogartikel vor. Oft gibt es hier auch Empfehlungen für Artikel anderer Blogs.

Start der Beitragsreihe

Hier möchten wir euch regelmäßig eine Zusammenfassung der Empfehlungen vorstellen.

Diesmal dabei: einige Kinderbücher, Erfahrungsberichte, Empfehlungen und Kuchenrezepte. Wenn euch die Beiträge gefallen, lasst den Autoren doch ein Kommentar da. Sie alle sind auch auf Facebook zu finden und ihr könnt ihnen dort folgen.

Unsere Empfehlungen

 

Wenn ihr solche Empfehlungen zeitnah erhalten wollt, folgt uns doch auf Facebook unter https://www.facebook.com/Buchfamilie/

Habt ihr eine Empfehlung oder eigene Beiträge, die wir lesen und verlinken können? Dann meldet euch gerne!

Jugendbücher

Nur drei Worte – Jugendbuch Rezension

21. Juni 2018
Cover von Nur drei Worte von Becky Albertalli

Cover von Nur drei Worte (Bildquelle)

In einer Woche startet Love, Simon im Kino. Die Buchvorlage hierfür ist Nur drei Worte von Becky Albertalli. In dieser Geschichte bandeln zwei Jungen anonym per E-Mail miteinander an. Sie wissen nur, dass sie auf die gleiche Schule gehen, aber nicht, wer der jeweils andere ist. Dadurch rätselt der Leser die ganze Zeit an Simons Seite, wer sein mysteriöser Blue denn nun eigentlich ist.

Handlung von Nur drei Worte

Simon ist ein sympathischer Schüler einer amerikanischen High School mit sehr wunderbaren Freunden. Nick, Leah und er kennen sich schon ewig, verbringen viel Zeit miteinander und sind eine Freundesgruppe, zu der man gerne gehören würde. Seit Kurzem gehört auch Abby dazu, durch die etwas Spannungen in die Gruppe kommen, denn Leah mag Nick und dieser mag nun Abby. Ganz normales High School Leben also.

Vor einer Weile hat Simon auf einer Website für die Schüler seiner High School einen anonymen Beitrag gelesen, der ihn sehr angesprochen hat. Seither schreibt er mit diesem „Blue“ E-Mails und es entstehen tiefe Gefühle, obwohl er nicht weiß, wer Blue ist. Er weiß nur: Blue möchte sich nicht outen.

Zu Beginn des Buchs entdeckt ein Klassenkamerad von Simon die E-Mails, speichert sie und erpresst ihn mit ihnen. Simon soll ihn mit Abby verkuppeln, sonst veröffentlicht er die Nachrichten. Und das hieße das Aus für Simon und Blue. Continue Reading

Jugendbücher

Das Tagebuch der Anne Frank Graphic Diary – Jugendbuch Rezension

7. Juni 2018

Cover von Das Tagebuch der Anne Frank Graphic DiaryVor einer Weile las ich Die Bücherdiebin von Markus Zusak. Ich wollte einer Freundin aus der Schulzeit davon erzählen und es ihr eventuell empfehlen. Doch als ich damit startete, dass es zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt, schaltete sie ab. Sie sagte: „Wir haben das Thema in der Schule so oft durchgekaut, dass ich es satt habe.“

Ich fand es schade, konnte es aber auch verstehen. Jedes Jahr aufs Neue stand irgendwie der Zweite Weltkrieg auf dem Lehrplan. Auch ich habe bisher nicht spezifisch nach Büchern geschaut die in dieser Zeit spielen.

Als Jugendliche hätte ich in meiner Freizeit wahrscheinlich nicht freiwillig nach einem solchen Buch gegriffen. Jetzt habe ich aber eine Graphic Novel gelesen, die mir schon damals gefallen hätte: Anne Franks Tagebuch als Graphic Diary*.

Handlung von Das Tagebuch der Anne Frank – Graphic Diary

Die Graphic Novel zeigt die Handlung von Anne Franks Tagebuchs in teilweise grafischer Form. Oft sind Ausschnitte direkt zitiert und entsprechende Comics dazu gezeichnet. 10 Seiten der originalen Tagebücher wurden immer in 3 Seiten des Comics verarbeitet.

Anne Frank war eine junge Jüdin, die sich in den 40ern mit ihrer Familie im Hinterhaus eines Bürogebäudes in den Niederlanden versteckte. Die Familie teilte sich das Versteck mit der Familie van Daan und einem weiteren Mann.

Continue Reading

Jugendbücher

Das Lied der Krähen – Jugendbuch Review

3. Mai 2018
Cover von Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo

Cover von Das Lied der Krähen (Bildquelle)

Eine Gruppe junger Krimineller. Ein waghalsiger Plan für einen eigentlich unmöglichen Diebstahl. So viele Wendungen, dass einem ganz schwindlig wird. Das beschreibt für mich Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo*. Aber bei dieser Beschreibung fehlt noch so viel. Die Dynamik der Charaktere untereinander, die Geschichte jedes Einzelnen, der Aufbau dieser Fantasy-Welt. Ich käme gar nicht aus dem Schwärmen heraus, wenn ich alles aufzählen würde. Doch fangen wir einmal von vorne an.

Die Handlung von Das Lied der Krähen

Kaz Brekker ist wunderbar grausam und gnadenlos. Er ist ein angesehenes Bandenmitglied und weiß, wie Gier die Menschen lenkt. Um seine ganz persönlichen Ziele zu erreichen ist ihm jedes Mittel recht. Und was ihm dabei helfen würde, wäre der Riesenbatzen Geld, der ihm als Belohnung für eine unmögliche Mission winkt. Er soll wertvolle Fracht in einem fremden Land im Norden stehlen und unversehrt zurück in seine Heimatstadt Ketterdam bringen. Continue Reading