Lesen mit Kindern

Monatsrückblick Mai

4. Juni 2018
Elsa-Film, -Zeitschrift, -Figur, -Haarreif. Und das ist noch nicht alles.

Im Mai fotografiert und nicht genutzt: das sollte zeigen was unser kleines Elsa-Fangirl schon angesammelt hat

Viel ist passiert im Mai auf den Blog. Nach viel Aufregung in den Wochen davor ging die Buchfamilie am 1. Mai mit dem ersten Beitrag online.

Seither hat es sich eingespielt. Jede Woche ein Kinderbuch, ein Jugendbuch und ein weiterer Beitrag. Letzteres entweder eine Spielrezension oder etwas anderes wie unser Beitrag zur Blogparade #vorlesefieber.

Hier unsere Beiträge im Überblick:

Kinderbuchrezensionen

Continue Reading

Kinderbücher Lesen mit Kindern

Eine ehrliche Meinung über Conni mit der Schleife im Haar

3. Juni 2018

Conni gibt es bei uns auch als PuppeWährend die Helden unserer Kindheit eher Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen waren, kommen die Kinder der Buchfamilie heutzutage kaum an den Kinderbüchern um die kleine Conni mit der Schleife im Haar herum. Für das Kind ist es ja auch super – Conni erlebt alles, was unsere kleine Leserin selbst schon erlebt hat oder noch vor sich hat. Sie fährt in den Urlaub, kommt in den Kindergarten oder bekommt ein Geschwisterkind.

Conni gehört zum Inventar. Wortwörtlich.

Neben dem Band Conni-Geschichten die stark machen haben wir diverse Einzelbände, besitzen ein Conni-Malbuch, eine Conni-Puppe sowie zwei Figuren für die Toniebox die jeweils zwei Geschichten abspielen. Genau diese zwei Figuren waren über ein halbes Jahr der tägliche Begleiter der damals Dreijährigen. Sie hatte die Toniebox nicht zum Geschichten hören, sondern zum Conni hören. Obwohl sie die Wahl aus zehn verschiedenen Figuren hat, wünschte sie sich jeden Abend zum Einschlafen eine ihrer Connis. (Über unsere Toniebox habe ich hier mehr geschrieben.)

Prinzipiell finden wir es toll, dass es da eine „Freundin“ für das Kind gibt, der sie so nahe steht und der sie gerne immer wieder begegnet. Viele der Geschichten mögen wir selbst auch gerne und manchmal gibt es auch gleich eine praktische Moral mitgeliefert (z.B. bei Conni geht verloren). Manche Conni Geschichten sind bei uns allerdings nach dem ersten Lesen verschwunden.

Eine kleine Auswahl unserer Connis. Bücher, Puppe und Tonie FigurenWas gibt es an Conni auszusetzen?

Nun, ein Beispiel ist das Buch Conni geht zum Friseur. Wir bekamen es geschenkt und lasen es, um das Kind auf ihren ersten Friseurbesuch vorzubereiten. Im Buch hat Conni Angst vor genau diesem Besuch und trifft sich daher vorher mit einer Freundin. Diese ist Friseur-Profi und war schon oft beim Haare schneiden. Die Kinder spielen Friseur. Unter anderem malen sie sich dabei mit Wasserfarben ihre Haare bunt an. Danach stecken sie sich tolle Frisuren und als Connis Haare nicht halten wollen, klebt die Freundin ihr kurzerhand einen Kaugummi ins Haar. Äh?! Continue Reading

Jugendbücher

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow – Jugendbuch Rezension

31. Mai 2018
Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Cover

Cover von Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow (Bildquelle)

In der letzten Woche habe ich das Buch Fangirl von Rainbow Rowell vorgestellt. Darin geht es um eine junge Studentin, die Fanfiction zu einer Buchreihe schreibt, die Harry Potter sehr ähnlich ist. Der Protagonist heißt Simon Snow. Und diese erdachte Fanfiction wurde schließlich auch verlegt unter dem Titel Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow*.

Handlung von Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell spielt in dieser Geschichte mit dem typischen Auserwählten-Klischee. Simon Snow ist der stärkste Magier der Welt, kann diese Magie aber einfach nicht beherrschen.

Die Anlehnungen an Harry Potter sind leicht zu erkennen:

  • Simon besucht eine magische Schule von der er bis zum Schuleinstieg nichts gehört hatte
  • Er wuchs ohne Eltern auf (allerdings in Waisenhäusern und nicht bei Verwandten)
  • Er hat eine beste Freundin, Penny, die Hermine sehr ähnlich ist
  • Baz ist sein Gegenspieler, ähnlich wie Draco – nur dass sich der Hass in diesem Buch irgendwann ins Gegenteil umdreht
  • Simon ist der Einzige, der den großen Bösewicht besiegen kann

Continue Reading

Kinderbücher

Das magische Baumhaus – Kinderbuch Rezension

29. Mai 2018

Das magische Baumhaus - ein Teil unserer KollektionDie dreijährige Tochter der Buchfamilie hat schon einige Interessengebiete durch, die wir immer wieder gerne mit ihr erkunden. Da gab es die Zeit der Wikinger, nachdem wir im Urlaub ein authentisches Wikingerdorf besuchten. Das Mittelalter mit seinen Rittern, Burgen und Prinzessinnen ist immer wieder ein Renner. Die bisher intensivste Phase haben allerdings die Dinosaurier eingenommen. Wir haben unzählige Sachbücher gelesen, Bastelbücher, Spielzeuge und –figuren angesammelt. Schon mehrfach war sie im Naturkundemuseum in Berlin und hat sich ehrfürchtig den riesigen Tyrannosaurus dort angesehen.

Umso passender war es, als uns der erste Band der Kinderbuchreihe Das magische Baumhaus* in die Hände fiel.

Handlung von Das magische Baumhaus

In den Kinderbüchern des magischen Baumhaus reisen die Geschwister Philipp und Anne mittels Magie und dem namensgebenden Baumhaus an jeden beliebigen Ort, den sie in einem Buch sehen. Direkt im ersten Band verschlägt es sie in die Zeit der Dinosaurier. Dort treffen sie einen freundlichen Flugsaurier und werden von einem Tyrannosaurus verfolgt.

Philipp ist dabei der wissbegierige, vorsichtige große Bruder. Er macht sich beständig Notizen und liest im mitgebrachten Buch etwas über die Dinosaurier und die Umgebung nach. So werden in dem Buch immer häppchenweise Informationen untergebracht. Anne ist ein kleiner Freigeist. Sie geht aufgeschlossen auf alle ihr begegnenden Wesen zu und spricht meist ganz arglos mit ihnen. Continue Reading

Spiel

Tier auf Tier – Kinderspiel Rezension

26. Mai 2018

Ein Bild des Spiels Tier auf Tier mit aufgestapelten TierenDas Krokodil steht ganz unten. Darauf stellen wir zwei Schafe und darauf den Pinguin. Klingt seltsam? Dabei beschreibt es ganz gut ein Kinderspiel, das hier immer wieder gern gespielt wird: Tier auf Tier* von Haba.

Spielprinzip von Tier auf Tier

Beim Spielbeginn steht nur das Krokodil vor den Spielern. Es wird gewürfelt und dann eines oder zwei Tiere auf dem Krokodil platziert. Wird ein Krokodil gewürfelt, darf man ein Tier unten daneben setzen und so die Spielfläche verbreitern. Bei wem der Turm aus Tieren umkippt, der hat verloren.

Je nach Würfelwurf kann es auch vorkommen, dass ein Spieler dem anderen das Tier vorgibt, das aufgestellt wird. Ansonsten kann der Spieler dieses selbst wählen.

Er hat dabei die Wahl aus vielen kunterbunten Tieren. Beispielsweise gibt es Schafe, Schlangen, Pinguine und Affen. Continue Reading

Jugendbücher

Fangirl – Jugendbuch Rezension

24. Mai 2018
Cover Fangirl von Rainbow Rowell

Cover von Fangirl (Bildquelle)

Das Fandom Leben ist vielleicht einigen von euch vertraut. Eine Serie oder einen Film immer wieder ansehen. Eine Buchreihe immer wieder lesen. Fanfictions lesen, Fanart ansehen. Oder vielleicht sogar selbst schreiben und zeichnen. Für mich ist das ehrlich gesagt kein Neuland. Ich habe über die Jahre verschiedensten Fandoms angehört. Begonnen mit Herr der Ringe, später die BBC-Serie Sherlock, in jüngerer Vergangenheit die Marvel Filmhelden. Daher hat mich das Buch Fangirl von Rainbow Rowell* auch sehr angesprochen.

Handlung von Fangirl

Protagonistin von Fangirl ist Cather, kurz Cath. Sie ist sehr in sich gekehrt, hat oft Ängste vor neuen Situationen und Orten und ist das namensgebende Fangirl des Buchs. Denn sie ist außerdem Fanfiction-Autorin einer bekannten Geschichte um Simon Snow. Simon ist das Äquivalent zu Harry Potter in dieser Welt. Die Geschichte beginnt als Cath und ihre Zwillingsschwester Wren auf das College gehen. Obwohl die beiden in der Vergangenheit unzertrennlich waren, möchte Wren keine WG mit ihrer Schwester beziehen sondern lieber neue Kontakte knüpfen.

Cath fällt es deutlich schwerer, andere Studenten kennenzulernen. Ihre Mitbewohnerin Reagan scheint nicht wirklich an ihrer Freundschaft interessiert. Reagans Freund Levi ist ständiger Gast in ihrem Zimmer – solange Cath ihn nicht zum Warten vor die Tür setzt. Und dann ist da noch Nick, ein Kommilitone aus einem Kurs zum kreativen Schreiben.  Continue Reading

Kinderbücher

Der kleine Drache Kokosnuss – Seine ersten Abenteuer – Kinderbuch Rezension

22. Mai 2018

Buchcover von Der kleine Drache Kokosnuss - Seine ersten AbenteuerWann immer Kinder von Freunden und der Familie Geburtstag haben versuchen wir, ein Buch zu schenken. Gerade wenn man sonst nicht weiß, was das Kind mag, sind Bücher für uns eine gute Idee. Ab und an kommt es aber vor, dass wir noch ein anderes Geschenk finden oder etwas anderes dazwischen kommt. Dann haben wir plötzlich Bücher hier, die nicht mehr verschenkt werden und das Kind freut sich über ein neues Buch. Auf diesem Weg fand Der kleine Drache Kokosnuss – Seine ersten Abenteuer* zu uns. In diesem Buch wird die Ursprungsgeschichte von Kokosnuss, Matilda und der Dracheninsel erzählt.

Handlung von Der kleine Drache Kokosnuss – Seine ersten Abenteuer

Dieses Buch startet mit einer Einleitung über die Dracheninsel und die verschiedenen Drachenarten, bevor es in das erste Abenteuer von Kokosnuss startet. Hier erfahren wir, dass Kokosnuss noch nicht gut genug fliegen kann um mit seinen Eltern auf der Sommerinsel zu überwintern. Er trifft den weißen Wal Kasimir der in einer Bucht gestrandet ist. Kokosnuss hilft ihm hinaus und dafür bringt der Wal ihn zur Sommerinsel. Continue Reading

Lesen mit Kindern

5 Gelegenheiten um mehr mit Euren Kindern zu lesen

19. Mai 2018

So ein Tag mit Kind ist immer ausgefüllt – wecken, anziehen, frühstücken, waschen und los geht’s. Man braucht Kinderwagen, Laufrad, Roller oder Fahrrad und bringt dann alle unter bei Tagesmutter, Kindergarten oder Schule. Und die Eltern gehen dann entweder zurück nach Hause um für klar Schiff zu sorgen oder düsen weiter zur Arbeit. Am Nachmittag treffen die Kinder Freunde, wollen auf den Spielplatz, haben AGs oder Clubs und erledigen Hausaufgaben.

In der Handtasche sind immer Bücher dabei

Für Langeweile unterwegs und beim Arzt: Bücher in der Handtasche

Wie soll man da noch Zeit zum Lesen finden?

Das Wichtige ist: Lesen soll keine Pflicht oder etwas Aufgedrängtes sein. Weder für die Kinder noch für euch als Eltern.

Hier sind 5 Gelegenheiten, die ihr für Bücher und Hörbücher nutzen könnt:

1. Beim Arzt

Schon mit kleinen Kindern sitzen wir oft genug beim Arzt. Falls alles Spielzeug bereits von anderen Kindern bespielt wird oder dem Kind nicht zusagt, haben wir daher immer ein Buch dabei. Geht auch schon mit recht kleinen Kindern, wenn es ein altersgerechtes Buch ist. Nur nicht das Lesezeichen vergessen, falls ihr mitten im Buch aufgerufen werdet. Continue Reading

Jugendbücher

Die Insel der besonderen Kinder – Jugendbuch Rezension

17. Mai 2018
Cover von Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Cover (Bildquelle)

Bücher mit besonderen Formaten und tollen Ideen tauchen immer wieder auf. Da gibt es zum Beispiel die Illuminae Akten*, die in Form von Akten und Dokumenten erzählt sind. Bei Kinderbüchern gibt es schon länger personalisierte Bücher, in die das Kind und seine Familie aufgenommen werden können. Als mir Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs empfohlen wurde, gefiel mir die Idee wirklich gut. In die Geschichte sind Bilder eingebunden, die relevant für den Geschichtsverlauf sind.

Handlung von Die Insel der besonderen Kinder

In Die Insel der besonderen Kinder begleiten wir Jacob. Sein Großvater Abraham erzählte ihm von frühester Kindheit an Geschichten von ganz besonderen Kindern, mit denen Abraham seine Kindheit verbrachte. Da gab es Kinder, die schweben oder Feuer herbeizaubern konnten. Solche die übermenschlich stark waren oder einen Mund auf der Rückseite ihres Kopfes hatten. Und er hatte sogar Beweise: alte Fotos auf denen diese Kinder zu sehen sind. Die Fotos sind Inhalt des Buches und werden an passenden Stellen abgebildet. Als Abraham überraschend angegriffen wird und in Jacobs Armen stirbt, geben seine letzten Worte Jacob eine Aufgabe. Er findet einen Brief von Miss Peregrine und macht sich auf die Suche nach Abrahams Ursprüngen. Obwohl er lange den Glauben an die besonderen Kinder verloren hat, wird er diese Zweifel bald überdenken müssen.

Continue Reading

Hörbücher Kinderbücher

Die Schule der magischen Tiere – Kinderbuch Rezension

15. Mai 2018

Cover von Die Schule der magischen TiereFür die vierjährige Tochter der Buchfamilie ist die Schule ein ganz zauberhafter, spannender Ort den sie am liebsten sofort besuchen würde. Jedes Jahr verabschieden sich Kitafreunde in die Schule und besonders dann spielt sie unheimlich gerne, sie sei selbst ein Schulkind. Sie wirft sich ihren Rucksack um, improvisiert eine Schultüte (meist der universell einsetzbare Schuhlöffel) und spaziert los.

Seit dem Winter spielt sie nicht nur, sie sei ein Schulkind. Sie spielt auch, sie bekommt in der Schule ein magisches Tier geschenkt. Die süße Schildkröte Henrietta oder den Fuchs Rabbat. Diese Ideen kommen in dem Fall nicht allein aus dem kleinen kreativen Kinderkopf, sondern von ihrer neuen liebsten Buchreihe: Die Schule der magischen Tiere*.

Die Handlung von Die Schule der magischen Tiere

Das schlaue, fleißige Mädchen Ida zieht mit ihren Eltern in eine neue Stadt und kommt in eine neue Schulklasse. Doch sie ist nicht die einzige, die neu in der Klasse ist. Auch die Klassenlehrerin unterrichtet zum ersten Mal an dieser Schule und hat eine spannende Nachricht für die Kinder. Während des Schuljahres wird jedes der Kinder ein magisches Tier erhalten. Die Tiere werden von dem Inhaber der magischen Zoohandlung, Mortimer Morrison, vergeben. Continue Reading