Jugendbücher

Children of Blood and Bone – Jugendbuch Rezension

28. Juni 2018
Cover von Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi

Cover von Children of Blood and Bone (Bildquelle)

Die Black Lives Matter Bewegung hat sich über die vergangenen Jahre aus den Medien auch in die Buchwelt bewegt. Es geht unter anderem um Polizeigewalt amerikanischer (weißer) Polizisten gegen farbige Menschen. Das bekannteste Beispiel ist wohl das wirklich gute The Hate U Give*, in dem der Inhalt sehr an die bekannten Fälle aus den USA erinnert. Doch es gibt auch anderes Material zu dem Thema. Beispielsweise A Long Way Down*, ein englisches Buch in Versen in dem ein Junge den Tod seines Bruders rächen möchte und auf der Fahrstuhlfahrt begegnen ihm all die Menschen seiner Umgebung, die Gang-Kriegen zum Opfer gefallen sind. Laut Autorin Tomi Adeyemi ist auch das Buch Children of Blood and Bone* von Black Lives Matter beeinflusst. In diesem Buch sind alle Charaktere farbig, was in der Jugendbuchwelt eine echte Seltenheit ist. Es zeigt Unterdrückung, Rebellion und emanzipierte Charaktere.

Handlung von Children of Blood and Bone

Magie war in Orïsha beheimatet, bis sie durch den König ausgelöscht wurde. Wir begleiten Zélie, deren Mutter Magierin war und den Morden des Königs zum Opfer fiel. Ihr Volk ist seither verachtet und sie lebt in unheimlich schlechten Bedingungen. Eines Tages erhält sie die Chance, die Magie zurück nach Orïsha  zu bringen. Dafür muss sie wichtige Artefakte am richtigen Tag zusammenbringen und ein Ritual der Götter vervollständigen. Bei dieser Aufgabe unterstützen sie ihr Bruder Tzain und Amari. Amari ist die Prinzessin von Orïsha. Nachdem ihr Vater Amaris Freundin Schreckliches antut, flieht sie mit einem Artefakt und gibt Zélie damit den Anstoß für ihre Reise.

Währenddessen ist ihnen Amaris Bruder Inan auf den Fersen. Der Thronfolger hat eine klare Aufgabe: Amari stoppen, egal wie. Der Hass auf Magier sitzt sehr tief bei ihm und er will Zélie und ihre Begleiter um jeden Preis aufhalten. Continue Reading

Kinderbücher

Wieso? Weshalb? Warum? Junior – Kinderbuch Rezension

26. Juni 2018

 

Eine Auswahl unserer Wieso? Weshalb? Warum? Junior Bücher

Die Wieso-Phase der großen Tochter war ausdauernd und sehr lang. Sie begann mit Fragen, die man nicht so richtig beantworten konnte und die sie immer selbst einleitete. In etwa so: „Ist das ein Hund?.“ – „Ja.“ – „Wiesoooo?“ So arbeitete sie sich durch alle Dinge die sie so täglich sah, erlebte, roch, fühlte und schmeckte. Aus diesem Grund griffen wir schließlich immer öfter zu Sachbüchern für Kleinkinder. Die Wieso? Weshalb? Warum? Junior*-Reihe ist perfekt auf einzelne Themen zugeschnitten und so vielfältig, dass für jedes bekannte und noch unbekannte Thema Bücher vorhanden sind.

Inhalt von Wieso? Weshalb? Warum? Junior

Die Wieso? Weshalb? Warum? Junior Reihe hat mittlerweile schon über 50 Bände. Dabei gibt es ganz verschiedene Themen wie Jahreszeiten, Farben, Gefühle, Fahrzeuge, Tiere oder Orte. Je nachdem, was das Ziel ist, gibt es ein entsprechendes Buch dazu. Die Tochter benannte beispielsweise lange Zeit die Grundfarben falsch. Im Buch Welche Farbe ist das?* geht es unter anderem um Farben, ums Mischen und wo die Farben in der Natur und im Alltag vorkommen.

Im Buch Bald bin ich wieder gesund* geht es ums Kranksein, die Heilung und dass Kinder auch manchmal zum Arzt müssen ohne krank zu sein.

In den Büchern folgen wir meist zwei Kindern, die alle Details zu dem jeweiligen Thema erleben. In kindgerechten Worten werden die Sachverhalte einfach erklärt. Es wird wirklich viel Information über das ganze Thema mitgegeben. Continue Reading

Jugendbücher Kinderbücher

10 Linktipps aus dem Kinderbuch- und Elternuniversum – Ausgabe 1

24. Juni 2018

Auf Facebook stellen wir täglich nicht nur unsere eigenen Blogartikel vor. Oft gibt es hier auch Empfehlungen für Artikel anderer Blogs.

Start der Beitragsreihe

Hier möchten wir euch regelmäßig eine Zusammenfassung der Empfehlungen vorstellen.

Diesmal dabei: einige Kinderbücher, Erfahrungsberichte, Empfehlungen und Kuchenrezepte. Wenn euch die Beiträge gefallen, lasst den Autoren doch ein Kommentar da. Sie alle sind auch auf Facebook zu finden und ihr könnt ihnen dort folgen.

Unsere Empfehlungen

 

Wenn ihr solche Empfehlungen zeitnah erhalten wollt, folgt uns doch auf Facebook unter https://www.facebook.com/Buchfamilie/

Habt ihr eine Empfehlung oder eigene Beiträge, die wir lesen und verlinken können? Dann meldet euch gerne!

Spiel

Plitsch Platsch Pinguin – Spiel Rezension

23. Juni 2018

Plitsch Platsch Pinguin BoxIn Kinderspiele-Regalen gibt es einige Klassiker. Dazu gehören für uns Tempo kleine Schnecke, Lotti Karotti und auch Plitsch Platsch Pinguin. Sie alle haben einfache Regeln, wurden schon über Generationen gespielt und begeistern kleine Kinderherzen sehr schnell. Nachdem wir im Mai schon Lotti Karotti vorgestellt haben, geht es heute um Plitsch Platsch Pinguin.

Spielprinzip von Plitsch Platsch Pinguin

Das Spielfeld besteht aus einem halbdurchsichtigen hellblauen Material, das einen Eisberg darstellt. Es wird so auf die untere Platte eingehängt, dass es leicht hin und her schwankt. Die 20 Figuren werden dann gleichmäßig auf die Spieler verteilt. Die Spielenden müssen dann nacheinander immer einen Pinguin auf den Eisberg stellen.

Fällt keiner herunter – Glück gehabt. Fallen Pinguine herunter, werden sie zum Vorrat des entsprechenden Spielers gestellt. So geht es reihum, bis ein Spieler seinen letzten Pinguin abstellt. Dadurch hat er oder sie gewonnen.

Nichts für Zitterhände

Nahaufnahme der Spielfiguren von Plitsch Platsch Pinguin

Mit Plitsch Platsch Pinguin üben Kinder ihre Feinmotorik. Die Flächen auf dem Eisberg sind klein und teilweise schräg. Werden außerdem alle Pinguine auf die gleiche Seite gestellt, kippt der Eisberg zu weit und sie fallen herunter. Auch zu begeistertes Abstellen führt zum Runterfallen. Die Altersempfehlung ist ab vier Jahren, aber es kommt natürlich auf die Feinmotorik des Kindes an. Unsere Vierjährige verliert immer noch jede Runde, weil ihr das sanfte Abstellen schwer fällt. So richtig den Dreh raus hat sie wahrscheinlich mit fünf Jahren. Continue Reading

Jugendbücher

Nur drei Worte – Jugendbuch Rezension

21. Juni 2018
Cover von Nur drei Worte von Becky Albertalli

Cover von Nur drei Worte (Bildquelle)

In einer Woche startet Love, Simon im Kino. Die Buchvorlage hierfür ist Nur drei Worte von Becky Albertalli. In dieser Geschichte bandeln zwei Jungen anonym per E-Mail miteinander an. Sie wissen nur, dass sie auf die gleiche Schule gehen, aber nicht, wer der jeweils andere ist. Dadurch rätselt der Leser die ganze Zeit an Simons Seite, wer sein mysteriöser Blue denn nun eigentlich ist.

Handlung von Nur drei Worte

Simon ist ein sympathischer Schüler einer amerikanischen High School mit sehr wunderbaren Freunden. Nick, Leah und er kennen sich schon ewig, verbringen viel Zeit miteinander und sind eine Freundesgruppe, zu der man gerne gehören würde. Seit Kurzem gehört auch Abby dazu, durch die etwas Spannungen in die Gruppe kommen, denn Leah mag Nick und dieser mag nun Abby. Ganz normales High School Leben also.

Vor einer Weile hat Simon auf einer Website für die Schüler seiner High School einen anonymen Beitrag gelesen, der ihn sehr angesprochen hat. Seither schreibt er mit diesem „Blue“ E-Mails und es entstehen tiefe Gefühle, obwohl er nicht weiß, wer Blue ist. Er weiß nur: Blue möchte sich nicht outen.

Zu Beginn des Buchs entdeckt ein Klassenkamerad von Simon die E-Mails, speichert sie und erpresst ihn mit ihnen. Simon soll ihn mit Abby verkuppeln, sonst veröffentlicht er die Nachrichten. Und das hieße das Aus für Simon und Blue. Continue Reading

Kinderbücher

Stoffbücher für Babies – 5 Vorteile und 5 Empfehlungen

19. Juni 2018

Eine kleine Auswahl Babyspielzeug, unter anderem mit StoffbüchernDie Frage, ab wann Eltern mit ihren Babies erste Bücher lesen können wird immer wieder gestellt. Es gilt wie bei allem: jeder in seinem Tempo. Mit der großen Tochter haben wir mit 4 Monaten angefangen, vor dem Schlafen gehen ein Buch zu lesen. Es ist seither Teil des Abendrituals und wird nur bei allergrößter Müdigkeit ausgelassen. Also nie. Die kleine Schwester hingegen ist nun sieben Monate alt und geht noch ohne Vorlesen schlafen. Dafür ist sie täglich beim Vorlesen für die große Schwester dabei. Sie findet die Bilder interessant und würde die Bücher nur zu gerne selbst befühlen und mit dem Mund betasten. Da die Bücher sich aber nicht im Babymund auflösen sollen, ist das keine gute Idee.

Die Alternative: Stoffbücher. Davon haben wir schon einige und sie sind immer wieder eine schöne Beschäftigung für sie. Sobald Babies greifen können, sind Stoffbücher interessant für sie. Wir haben beispielsweise eines so am Spielbogen befestigt, dass das Baby auf dem Rücken liegend damit spielen kann.

5 Vorteile von Stoffbüchern für Babies

  • Die Bücher sind, wie der Name schon sagt, aus Stoff gestaltet. Das heißt, sie können in den Mund gesteckt werden ohne aufzuweichen. Das Baby kann daran zerren und die langsam durchbrechenden Zähne austesten – die Bücher halten es aus. Das Kind sammelt damit viele haptische Erfahrungen.
  • Oft sind knisternde Stoffe oder andere Dinge verarbeitet die Geräusche verursachen. Ein Glöckchen, ein Quietschen – das Baby merkt, dass seine Bewegungen eine Reaktion im Buch auslösen. Es lernt dadurch Ursache und Wirkung und das Buch ist interessanter durch die Geräusche.
  • Die Bücher zeigen bunte, einfache Bilder. Starke Kontraste sind für Babies spannender als Ton-in-Ton-Illustrationen. Außerdem sind Dinge abgebildet, die größere Babies und Kleinkinder erkennen können, beispielsweise Tiere. Die Eltern können die Bilder und passende Geräusche benennen.
  • Fühlbücher haben nur wenige Seiten. Das heißt, Eltern können sich mit dem Baby hinsetzen, das Buch langsam durchblättern und jedes Bild gemeinsam betrachten, ohne dass das Kind die Geduld verliert. Gerade kleinen Babies fällt das Konzentrieren über mehr als ein oder zwei Minuten noch schwer. Das kann durch solche Bücher langsam geübt werden.
  • Einige Stoffbücher haben kleine Extras, wie eingebaute Spiegel, kleine Stoffstreifen zum Befühlen oder einen Griff um das Buch zu befestigen. Sie machen das Buch für das Kind noch interessanter. Auch immer spannend: Webbandstreifen oder die kleinen Stoffetiketten. Ab einem gewissen Entwicklungsstand (ca. mit sechs Monaten) finden die meisten Babies solche kleinen Stoffstreifen unheimlich interessant und üben damit auch ihre Motorik.

5 Stoffbücher-Empfehlungen

Nahaufnahme eines StoffbuchsBei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links. Kauft ihr darüber ein Buch kostet euch das keinen Cent zusätzlich, aber die Buchfamilie erhält eine kleine Provision.

  • Lamaze Entdeckungsbuch*. Lamaze stellt richtig schöne Knisterbücher und -tiere her mit spannenden Extras. Das Buch kann durch den Clip auch am Kinderwagen oder der Autoschale befestigt werden. Der Captain Calamari* von Lamaze ist bei uns seit jeher der Auto-Begleiter und hat schon viele Fahrten gerettet.
  • Where do I live*. Ein farbenfrohes Stoffbuch mit vielen Gimmicks: Knistern, Klappen, kleine Stoffstreifen. Ein Highlight für Babies: der Spiegel. Dieser wird immer wieder aufs Neue erkundet.
  • Fehn Fotobuch*. Ein Stoffbuch das mit sechs Fotos bestückt werden kann. Hier machen sich beispielsweise Fotos von Familienmitgliedern gut. Babies sehen sich gerne Gesichter an und vielleicht bleiben Oma, Opa oder Tante so besser im Gedächtnis. Das kleine Lesezeichen beinhaltet außerdem eine Rassel.
  • Mein Stoffbuch – Im Zoo*. Hat viele kleine Bändchen drum herum, die toll ankommen. Außerdem sind im Buch Gegensätze abgebildet (leicht/schwer, oben/unten, groß/klein), die etwas größere Kinder dadurch verstehen lernen. Es gibt auch hier Klappen, Geräusche und niedliche, farbenfrohe Illustrationen
  • Mein erstes Knisterbuch*. Das hatte schon die große Tochter als Baby. Das Knistern ist sehr ausgeprägt, die Bilder sind niedlich.

Die Stoffbücher sind jeweils bei 30 Grad waschbar. Aus dem Fotobuch sollten dafür natürlich die Fotos entfernt werden. So können auch Milch- oder Breiflecken entfernt werden.

Haben eure Babies auch Stoffbücher angesehen oder seid ihr gleich mit Pappbilderbüchern ins Vorlesen gestartet?

 

 

*Affiliate Link

Jugendbücher

Happy Birthday BookPrincess – Blogparade

17. Juni 2018

Sarah von BookPrincess hat zur Blogparade aufgerufen. Der Anlass: schon seit zwei Jahren schreibt sie auf ihrem Blog. Die gelesenen Bücher umfassen wie hier auch Jugendbücher der Bereiche Fantasy und Young Adult, daher lese ich immer wieder gerne ihre Beiträge.

Zur Feier ihres Bloggeburtstags ruft Sarah zur Blogparade auf. Dafür hat sie 10 Fragen gestellt, mit denen sich auch die Buchfamilie auseinandergesetzt hat. Es folgen unsere Antworten.

Verlag

Zähle deine Bücher. Von welchem Verlag hast du die meisten Bücher?

cbj Kinderbuch ist bei uns stark vertreten. Zum Beispiel durch die Drache Kokosnuss Bücher, Träum schön Lilly, Mein Freund Button und Luna und der Katzenbär.

Aus welchem Verlag hättest du gerne einfach alle Bücher?

Momentan wahrscheinlich Carlsen, unter anderem wegen Büchern von Ritter Rost, Der Schule der magischen Tiere und den Pixis. Continue Reading

Lesen mit Kindern

Bücher und Geschenke zur Einschulung

16. Juni 2018

Es ist gerade erst Juni aber die Temperaturen fühlen sich schon nach Hochsommer an. Für uns heißt das: Nachmittage auf dem Spielplatz und am See. Eis und Wassermelone essen. Kindergeburtstag feiern. Und in wenigen Wochen kommt auch ein kleiner Wehmutstropfen für das Kitakind: einige gute Freunde verabschieden sich in die Schule.

Für die Vierjährige ist die Schule noch dieser faszinierende Ort, den es am liebsten sofort selbst besuchen würde. Wir freuen uns auf den Sommer, in dem sie diesen Schritt gehen kann und planen schon jetzt, was wir ihr für die ersten Tage in der Schule mitgeben werden.

Neben ein paar Büchern werden das auch andere Dinge des täglichen Lebens sein, die wir euch heute vorstellen. Bei den Links handelt es sich um Affiliate Links. Ein Kauf darüber kostet euch keinen Cent mehr, aber schickt der Buchfamilie eine kleine Provision.

Buchgeschenke zur Einschulung

Eines der Bücher zur Einschulung: Schule der magischen TiereOhne Bücher geht in der Buchfamilie natürlich gar nichts. Daher hier erstmal unsere Empfehlungen für Bücher, die wir zur Einschulung verschenken würden:

  • Die Schule der magischen Tiere*. Das Buch ist der Grund, warum unser Kitakind schon jetzt große Lust auf die Schule hat. Die Schulklasse im Buch hat einen tollen Zusammenhalt untereinander, die Geschichten sind schön geschrieben. Und sie sind in einem Stil, den auch Leseanfänger schon gut lesen können. (Unsere Rezension findet ihr hier.) Dazu gibt es auch ein passendes Rätselheft*.
  • Die Silbengeschichten der Leselöwen*. Die Baumhausgeschichten haben wir bereits zu Hause. Als nächstes können es dann die Seeräuber, Tierfreunde oder Ponys sein. Je nach Interessen des kleinen Schulanfängers. Die Bücher sind nach der Silbenmethode gestaltet, das heißt die einzelnen Silben sind abwechselnd in zwei Farben dargestellt. Das soll Leseanfänger unterstützen. Ein Buch beinhaltet immer drei Geschichten in ausreichend großer Schrift und mit schönen Illustrationen.
  • Ich komme in die Schule*. Die Bände von Wieso? Weshalb? Warum? sind schöne, kindgerechte Sachbücher. Damit können Kinder optimal auf ihre ersten Tage und Wochen in der Schule vorbereitet werden.

Continue Reading

Jugendbücher

Vier Farben der Magie – Jugendbuch Rezension

14. Juni 2018
Cover von Vier Farben der Magie von V.E.Schwab

Cover von Vier Farben der Magie (Bildquelle)

Vier verschiedene Welten. Magie. Ein düsteres Artefakt. Das sind die Schlagworte, die mir bei Vier Farben der Magie* in den Sinn kommen. Und: wunderbare Charaktere. Als erster Teil der Weltenwanderer Trilogie startet dieses Buch schon richtig stark.

Handlung von Vier Farben der Magie

Es gibt vier Welten von denen jede ein eigenes London besitzt. Kell ist ein sogenannter Antari. Er beherrscht neben der „normalen“ elementaren Magie auch Blutmagie. Damit kann er unter anderem zwischen den Welten reisen. Er hat die verschiedenen Londons farblich benannt: aus dem Roten London stammt Kell. Magie ist hier alltäglich und gedeiht sehr gut. Das Graue London ist wie unseres vor der industriellen Revolution. Magie gibt es hier fast keine mehr. Das Weiße London ist ein blutrünstiger Ort, an dem für Magie gemordet wird. Und das Schwarze London wurde von Magie zerfressen und alle Verbindungen dorthin zerstört.

Auf einem Botengang zwischen den Welten kommt Kell in den Besitz eines Artefakts dunkler Magie, einen Stein aus dem Schwarzen London. Außerdem trifft er Delilah Bard, eine Diebin aus dem Grauen London mit großen Ambitionen. Gemeinsam versuchen sie, den Stein unschädlich zu machen. Dabei werden sie von Holland gejagt. Er und Kell sind die letzten beiden lebenden Antari. Continue Reading

Kinderbücher

Mein Freund Max – Kinderbuch Rezension

12. Juni 2018

Mein Freund Max - Cover von Max lernt schwimmen und Max baut ein PiratenschiffHeutzutage gibt es so viele Kinderbuchreihen, in denen wir einen kleinen Protagonisten bei allen alltäglichen Dingen begleiten. Die Eingewöhnung in die Kita, ein Wochenende bei Oma oder schwimmen lernen. Uns fallen da ganz spontan ein: Conni, Leo Lausemaus und Max. Für Kleinkinder ist es schließlich toll, ihren Alltag in Büchern zu sehen. Es erleichtert manche Situationen, bereitet sie auf andere vor.

Vor kurzem haben wir schon darüber geschrieben, warum die Eltern der Buchfamilie keine großen Fans von Conni mit der Schleife im Haar sind. Viel beliebter bei uns: die Reihe Mein Freund Max*.

Max ist die bessere Conni

Das hat ein paar einfache Gründe:

  • Max hat eine beste Freundin die ein richtig starkes Kind ist – hier können sich also Jungs und Mädchen als Leser leicht wiederfinden
  • Seine Eltern erziehen gleichberechtigt ihre Kinder und sie sind nicht immer perfekt dabei
  • Die Illustrationen gefallen uns wirklich gut
  • Die Reihe ist vielfältig und deckt viele für Kinder aufregende Situationen ab

Conni hingegen hat die Klischee-Familie Mutter-Vater-Tochter-Sohn mit dem viel arbeitenden Vater und der Kinder betreuenden Mutter. Dies ist in vielen Familien die Realität und daher auch kein Wunder, dass es sich in dieser beliebten Reihe so wiederfindet. In unserem Umfeld gibt es allerdings deutlich mehr Lebensentwürfe die gleichberechtigte Eltern einbeziehen. Und das möchte ich meinem Kind auch in Büchern vorleben. Continue Reading