Spiel

Lotti Karotti – Brettspiel Rezension

12. Mai 2018
Lotti Karotti Box und Spielfeld

Hart umgekämpft im Mädchenhaushalt: die rosa Hasen

Auch wenn unser Blogname so klingt, wird in der Buchfamilie nicht nur den lieben langen Tag gelesen. Das macht schon die Vorlesestimme der Eltern nicht mit. Die Kinder hätten sonst nichts dagegen. Wenn wir also die Stimmen schonen, wünscht sich das große Kind, dass wir gemeinsam spielen. Entweder will sie Lego-Häuser bauen („Aber cool, Papa!“), etwas basteln oder eines ihrer Spiele mit uns spielen. Ein absoluter Klassiker in jedem Spieleregal ist dabei Lotti Karotti*. Das darf natürlich auch in unserem Schrank nicht fehlen. Und das Spielprinzip ist so schnell erklärt, dass die Tochter es schon mit zwei Jahren gerne gespielt hat.

Spielprinzip von Lotti Karotti

Jeder Spieler erhält vier Hasen. Ziel ist es, einen der Hasen auf das letzte Feld zu bringen. Dafür werden Karten gezogen, mit denen man ein, zwei oder drei Felder weit springen darf. Ist ein Feld vor dem Hasen besetzt, wird es übersprungen und nicht mitgezählt. Ist auf der gezogenen Karte eine Karotte, wird die Karotte in der Mitte gedreht, bis sie klickt. Dadurch öffnet sich ein Loch. Hasen die darauf stehen oder mit ihrem Zug darauf enden fallen hinein und können somit nicht mehr gewinnen.

Sehr einfach zu verstehen, auch schon für Kleinkinder. Der Spielspaß kommt durch die Unberechenbarkeit. Manchmal fällt ein Hase nach dem anderen in ein Loch. Andere Male spaziert gleich der erste Hase bis zum Ende durch.

Der Wiederspielfaktor ist gegeben

Lotti Karotti Spielfeld Close-UpDa unsere Vierjährige gerne den Spielspaß verlängert, spielen wir so lange, bis alle Hasen entweder in ein Loch gefallen sind oder das Ziel erreicht haben. Weil das Kind sonst immer sehr traurig war, wenn ein Hase im Loch versank, spielt sie nun, den Hasen sei kalt. Wenn sie dann ins Loch hüpfen, sind sie warm und kuschlig im Bau aufgehoben. So kann man sich auch das Verlieren schön reden.

Lotti Karotti können vier Spieler spielen, die Farben sind lila, rosa, gelb und blau. Die Spielfiguren sind kleine, schön gestaltete Hasen. Steckt euer Kind noch Sachen in den Mund oder ihr habt ein Baby in der Nähe, solltet ihr die Figuren gut hüten. Das Spielfeld ist stabil und hält es auch aus, wenn sich kleine Kinderarme darauf stützen.

Hier wird Lotti Karotti auch gerne mit Gastkindern gespielt. Mit den angepassten Regeln kann jeder gewinnen, was Tränen vorbeugt. Lotti Karotti erhält von uns 5 von 5 Buchherzen.

Bewertung: 5 von 5 Buchherzen

Welches ist euer Lieblingsspiel mit Gastkindern? Habt ihr auch schon ganze Nachmittage verspielt?

Erinnert an…

Mensch ärgere dich nicht trifft Stups den kleinen Osterhasen

 

Infos zum Spiel

Verlag Ravensburger Spieleverlag
Unsere Altersempfehlung Ab 2 Jahren
Auf Amazon kaufen*

 

 

* Affiliate Link

No Comments

Leave a Reply