Kinderbücher

Das magische Baumhaus – Kinderbuch Rezension

29. Mai 2018

Das magische Baumhaus - ein Teil unserer KollektionDie dreijährige Tochter der Buchfamilie hat schon einige Interessengebiete durch, die wir immer wieder gerne mit ihr erkunden. Da gab es die Zeit der Wikinger, nachdem wir im Urlaub ein authentisches Wikingerdorf besuchten. Das Mittelalter mit seinen Rittern, Burgen und Prinzessinnen ist immer wieder ein Renner. Die bisher intensivste Phase haben allerdings die Dinosaurier eingenommen. Wir haben unzählige Sachbücher gelesen, Bastelbücher, Spielzeuge und –figuren angesammelt. Schon mehrfach war sie im Naturkundemuseum in Berlin und hat sich ehrfürchtig den riesigen Tyrannosaurus dort angesehen.

Umso passender war es, als uns der erste Band der Kinderbuchreihe Das magische Baumhaus* in die Hände fiel.

Handlung von Das magische Baumhaus

In den Kinderbüchern des magischen Baumhaus reisen die Geschwister Philipp und Anne mittels Magie und dem namensgebenden Baumhaus an jeden beliebigen Ort, den sie in einem Buch sehen. Direkt im ersten Band verschlägt es sie in die Zeit der Dinosaurier. Dort treffen sie einen freundlichen Flugsaurier und werden von einem Tyrannosaurus verfolgt.

Philipp ist dabei der wissbegierige, vorsichtige große Bruder. Er macht sich beständig Notizen und liest im mitgebrachten Buch etwas über die Dinosaurier und die Umgebung nach. So werden in dem Buch immer häppchenweise Informationen untergebracht. Anne ist ein kleiner Freigeist. Sie geht aufgeschlossen auf alle ihr begegnenden Wesen zu und spricht meist ganz arglos mit ihnen.

Das magische Baumhaus - nochmal 3 BücherReisen durch Raum und Zeit

Schon der erste Band der Reihe gefiel der Dreijährigen sehr gut. Wir erleben einen für Kinder gut erträglichen Spannungsbogen, die Charaktere sind liebenswert und die eingestreuten Informationen sind interessant und nicht überbordend, schließlich wollen wir ja auch kein Sachbuch lesen.

Es war unser Anstoß, auch die nächsten Bücher in der Reihe zu lesen. In den folgenden Büchern besuchen sie nacheinander das Mittelalter, das alte Ägypten und die Piraten. Es bilden (fast) immer vier Bücher eine zusammenhängende Handlung, so finden sie beispielsweise in diesen ersten vier Büchern heraus, wem das magische Baumhaus gehört. In der darauf folgenden Reihe aus vier Büchern müssen sie Gegenstände mit dem Buchstaben M finden, um einen Zauber zu lösen. In ähnlicher Manier geht es dann weiter. Alternativ kann man sich natürlich genau die Themen auswählen, die den Interessen des Kindes entsprechen. So gibt es auch Ausflüge in den Elfenwald oder zu einem Fußballspiel.

Über 25 Jahre Baumhaus-Reisen

An den Illustrationen im ersten Band erkennt man, dass die Kinderbuchreihe schon in den Neunzigern gestartet ist, mit den späteren Büchern wird der Stil dann schnell etwas moderner. Die Illustrationen sind auch im ersten Band schon sehr schön und in schwarz-weiß abgedruckt. Für die jüngeren Leser gibt es von den ersten Büchern Junior-Versionen mit mehr Bildern die auch in Farbe gehalten sind. Wir haben einige der Junior-Bücher gelesen und fanden auch die sehr unterhaltsam.

Ein kleiner Kritikpunkt ist die Einseitigkeit der Charaktere (oder sagen wir mal: sie bleiben sich sehr treu), das Kind mag diese Zuverlässigkeit allerdings.

Der erste Band des magischen Baumhaus erhält von uns vier von fünf Buchherzen.

Bewertung: 4 von 5 Buchherzen

Erinnert an…

Wieso weshalb warum trifft TKKG.

 

Infos zum Buch

Verlag Loewe
Autorin Mary Pope Osborne
Illustratorin Jutta Knipping (für die ersten Bände)
Übersetzerin Sabine Rahn (für die ersten Bände)
Originaltitel Magic Tree House
Unsere Altersempfehlung Ab 3 Jahren
ISBN 978-3785535912
Preis 7,95 €
Auf Amazon kaufen*

 

 

*Affiliate Link

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu