Browsing Category

Kinderbücher

Kinderbücher

Die 5 spannendsten Bände des magischen Baumhaus

15. Juli 2018

Das magische Baumhaus - ein Teil unserer KollektionDie vierjährige Tochter der Buchfamilie liebt die Kinderbuchreihe Das magische Baumhaus von Mary Pope Osborne. In einer Rezension haben wir die Reihe schon einmal vorgestellt.

Das Schöne: durch die Vierfalt der Bücher können wir in viele verschiedene Themen eintauchen. Diese laden auch zum weiteren Informieren ein. Beispielsweise haben wir beim Lesen des Buchs Rettung in der Wildnis, in dem sie nach Australien reisen, das Lied Kookaburra gesucht und gemeinsam gesungen.

Wir sind noch längst nicht durch die ganze Reihe durch, trotzdem gibt es heute unsere bisherigen Favoriten des magischen Baumhaus in einer Liste. Und wer weiß, vielleicht folgt dann in ein paar Monaten noch eine weitere solche Liste, wenn wir schließlich durch alle Bücher durch sind.

Im Tal der Dinosaurier (Band 1)

Das Buch startet die Serie und beginnt mit einer schönen Geschichte in der Urzeit. Die Vierjährige hat eine schon lang anhaltende Dino-Phase, weswegen wir die Buchreihe überhaupt erst gestartet haben. Außerdem lernen wir da Philipp und Anne und das Zeitreise-Baumhaus kennen. Continue Reading

Kinderbücher

Luna und der Katzenbär – Kinderbuch Rezension

10. Juli 2018

Cover von Luna und der KatzenbärDie Illustrationen in Kinderbüchern sind immer eine wichtige Sache. Gerade wenn dem Kind noch vorgelesen wird, schaut es sich die ganze Zeit die Bilder an, während es die Geschichte erlebt. Wenn wir daher schöne Illustrationen entdecken, suchen wir gerne nach weiteren Büchern des Zeichners. Wir lieben die Zeichnungen in Der größte Schatz der Welt und Wir zwei gehören zusammen. Die Illustratorin ist Joëlle Tourlonias, die auch Die kleine Hummel Bommel gezeichnet hat. Ihr Stil ist wunderschön, fantasievoll und kindgerecht. Er war der Hauptgrund, warum bei uns nun auch Luna und der Katzenbär* einzog.

Handlung von Luna und der Katzenbär

Luna zieht in ein neues Haus mit ihren Eltern. Beim Auspacken einer Kiste stellt sie fest: das riesige Glas mit Gummibärchen ist leer. Stattdessen ist darin ein flauschiges, kleines Tier. So richtig weiß sie auch gar nicht, was das für ein Tier ist, bis es sich verrät: ein Katzenbär. Und er heißt Karlo. Der Katzenbär ist sowieso der Meinung, dass es auf der Welt zu viele Kinder gibt. Und ganz nebenbei gehört ihm auch das Haus, Lunas Familie sollte also bald ausziehen.

Karlo gibt sich dann auch redliche Mühe, damit sie sich nicht heimisch fühlen. Pfotenabdrücke in der Küche oder Wäsche die in den Apfelbaum wandert gehören zu seinen Interventionen. Bis Luna sich schließlich mit ihm anfreundet und sie gemeinsam in ihrem Bett einschlafen.

Keine Kapitel

Karlo Katzenbär ganz nahLuna und der Katzenbär ist nicht in Kapitel unterteilt. Mit konzentrierten Zuhörern kann man das Buch auch gut in einer halben Stunde am Stück durchlesen. Da das Buch endet als beide einschlafen macht es sich damit auch gut als Gutenachtgeschichte. Wer abends nicht so lange liest, kann natürlich einfach nach wenigen Seiten unterbrechen und am nächsten Abend weiterlesen.

Luna ist eine niedliche Protagonistin. Besonders nach einem Umzug hilft dieses Buch kleinen Lesern, aber auch für alle anderen ist es ein schönes Leseerlebnis. Karlo ist wunderbar grummelig. Quasi das Katzenbären-Äquivalent des Opas, der spielende Kinder von seinem Rasen verjagt. Mit in die Luft gerecktem Gehstock. Bis er schließlich sein weiches Herz entdeckt und Luna sogar tröstet weil sie ihr Kuscheltier Ninchen vermisst.

Herzige Illustrationen

Wie schon erwähnt lieben wir die Zeichnungen. Alles wirkt weich, niedlich und Karlo hat etwas Kuscheltier-Aussehen. Tourlonias zeichnet sehr stimmungsvoll und auch hier sehen wir wieder ein durchgehendes, sanftes Farbkonzept. Der kleine Katzenbär avancierte schon nach erstmaligem Lesen zum Lieblingstier. Beim nächsten Tierparkbesuch wurde gleich das Besuchen der Katzenbären – oder auch Roten Pandas – einverlangt.

Luna und der Katzenbär ist eine niedliche Geschichte, nicht nur für Kinder die gerade einen Umzug durchleben. Die Zeichnungen sind ganz allerliebst und die Geschichte witzig und kurzweilig. Das Buch erhält von uns 5 von 5 Buchherzen.

Bewertung: 5 von 5 Buchherzen

Erinnert an

Die Schule der magischen Tiere mit den Bildern der kleinen Hummel Bommel

 

Infos zum Buch

Verlag cbj
Autor Udo Weigelt
Illustratorin Joëlle Tourlonias
Unsere Altersempfehlung Ab 3 Jahren
ISBN 978-3570172988
Preis 9,99 €
Auf Amazon kaufen*

 

 

*Affiliate Link

Kinderbücher

Tempo kleine Fische – Spiel Rezension

7. Juli 2018

Box von Tempo kleine Fische von RavensburgerIn letzter Zeit haben wir Kinderspielklassiker wie Lotti Karotti und Plitsch Platsch Pinguin vorgestellt. Ein weiterer Klassiker ist Tempo kleine Schnecke. Aber darum geht es heute nicht. Eines der Lieblingsspiele der Vierjährigen ist Tempo kleine Fische*. Das Spielprinzip ist ähnlich, macht aber mehr Spaß als das Schneckenrennen.

Spielprinzip von Tempo kleine Fische

Das Spielfeld ist ein Fluss. Am Beginn schwimmt ein Fischerboot mit zwei Fischern, in der Mitte vier kleine Fische und am Ende winkt die Freiheit. Ein Farbwürfel entscheidet, ob Fische oder Boot weiterkommen. Die Fische müssen fünf Felder überwinden um in der sicheren Flussmündung anzukommen. Doch auch die Fischer haben zu Beginn nur einen Abstand von fünf Feldern zu ihnen.

Zeigt der Farbwürfel rot oder grün – die Farbe der Fischerfiguren – wird ein Feld vor dem Boot entfernt. Zeigt der Farbwürfel eine Fischfarbe, wird dieser Fisch nach vorne gezogen. Ist ein Fisch bereits in der Freiheit angekommen, kann der Spieler bei Wurf dieser Farbe einen anderen Fisch nach vorn ziehen. Ist ein Fisch im Boot gefangen, zieht der Spieler bei Wurf dieser Farbe das Boot weiter.

Spielaufbau Tempo kleine Fische zu BeginnFür Kinder ab 3 Jahren

Das Spielprinzip ist einfach zu verstehen, trotzdem ist es ein klein wenig umfangreicher als Tempo kleine Schnecke. Das macht es auch für erwachsene Mitspieler kurzweiliger. Theoretisch können die Spieler vorher auch festlegen, auf wessen Seite sie bei dem Spiel sind – Fische oder Fischer. Das ändert aber nichts am Spielverlauf.

Die Vierjährige ist jedenfalls immer auf der Seite der Fische. Schon wenn nur einer der kleinen Fische im Boot landet, spricht sie mitleidsvoll die anderen Fische, die Sehnsucht nach ihrem Freund haben.

Der Schwierigkeitsgrad kann angepasst werden, indem nicht jeweils fünf Plättchen vor und hinter den Fischen verteilt werden. Wer es leichter mag, legt vier vor die Fische. Wer mehr Spannung möchte, legt sechs vor sie.

Spielaufbau Tempo kleine Fische nach BeginnTempo kleine Fische ist ein kurzweiliges Würfelspiel. Es eignet sich auch gut als Reisespiel, da es in kleiner Verpackung daherkommt. Das Spiel erhält von uns 5 von 5 Buchherzen.

Bewertung: 5 von 5 Buchherzen

Erinnert an

Findet Nemo trifft Tempo kleine Schnecke

 

Infos zum Spiel

Verlag Ravensburger
Autor Günter Burkhardt
Illustratorin Gabriela Silveira
Spielerzahl 2 – 6 Spieler
Unsere Altersempfehlung Ab 3 Jahren
Preis 4,99 €
Auf Amazon kaufen*

 

*Affiliate Link

Kinderbücher

Die kleine Hummel Bommel – Kinderbuch Rezension

3. Juli 2018

Cover von Die Kleine Hummel BommelBücher in Kombination mit Lieder sind so eine Sache. In der Theorie sind sie eine schöne Idee, meist gestaltet sich die Umsetzung aber als schwierig. Denn mal ehrlich: singen wir Eltern das Lied jedes Mal vor? Das kommt darauf an. Wenn es ein Kinderlied ist das wir gut kennen, singen wir es schon mal. Ist es allerdings ein Lied, das nur für das Buch geschrieben wurde, kennen wir es meist nicht. Und auch einmaliges Hören reicht für uns nicht. Warum es jetzt hier so langatmig um Lieder in Büchern ging? Wir haben Die kleine Hummel Bommel* gelesen. Die Zeichnungen sind allerliebst, daher wollten wir schon länger in das Buch reinlesen.

Handlung von Die kleine Hummel Bommel

Bommel ist ein Hummelkind und wundert sich über seine kleinen Flügel. Wie soll er denn mit den kleinen Flügeln denn überhaupt fliegen lernen? Dieser Frage geht Bommel nach. Er fragt seine Freunde, einen Pastor, die Grille. Keiner gibt ihm Aufschluss darüber, warum er so anders ist und wie er denn fliegen soll. Erst Doktor Weberknecht löst das Problem, gibt Bommel Mut und schwupps, kann die kleine Hummel tatsächlich fliegen. Dann kehrt Bommel nach Hause zurück und seine Eltern erklären ihm auch noch, warum Hummelflügel so klein sind: sie sind eben besonders stark.  Continue Reading

Kinderbücher

Die 5 schönsten Bücher von Axel Scheffler

1. Juli 2018

Eine Auswahl unserer Scheffler BücherAxel Scheffler ist aus den Kinderbuchregalen kaum noch weg zu denken. Für alle Kinder von unter einem Jahr bis ins Grundschulalter illustriert er Bücher, die witzig aussehen und ganz klar seine Handschrift tragen.

Auch wir besitzen einige seiner Bücher und haben auf dem Blog auch schon einige davon vorgestellt.

Heute listen wir unsere Top 5 Bücher mit Illustrationen von Axel Scheffler auf.

Continue Reading

Kinderbücher

Wieso? Weshalb? Warum? Junior – Kinderbuch Rezension

26. Juni 2018

 

Eine Auswahl unserer Wieso? Weshalb? Warum? Junior Bücher

Die Wieso-Phase der großen Tochter war ausdauernd und sehr lang. Sie begann mit Fragen, die man nicht so richtig beantworten konnte und die sie immer selbst einleitete. In etwa so: „Ist das ein Hund?.“ – „Ja.“ – „Wiesoooo?“ So arbeitete sie sich durch alle Dinge die sie so täglich sah, erlebte, roch, fühlte und schmeckte. Aus diesem Grund griffen wir schließlich immer öfter zu Sachbüchern für Kleinkinder. Die Wieso? Weshalb? Warum? Junior*-Reihe ist perfekt auf einzelne Themen zugeschnitten und so vielfältig, dass für jedes bekannte und noch unbekannte Thema Bücher vorhanden sind.

Inhalt von Wieso? Weshalb? Warum? Junior

Die Wieso? Weshalb? Warum? Junior Reihe hat mittlerweile schon über 50 Bände. Dabei gibt es ganz verschiedene Themen wie Jahreszeiten, Farben, Gefühle, Fahrzeuge, Tiere oder Orte. Je nachdem, was das Ziel ist, gibt es ein entsprechendes Buch dazu. Die Tochter benannte beispielsweise lange Zeit die Grundfarben falsch. Im Buch Welche Farbe ist das?* geht es unter anderem um Farben, ums Mischen und wo die Farben in der Natur und im Alltag vorkommen.

Im Buch Bald bin ich wieder gesund* geht es ums Kranksein, die Heilung und dass Kinder auch manchmal zum Arzt müssen ohne krank zu sein.

In den Büchern folgen wir meist zwei Kindern, die alle Details zu dem jeweiligen Thema erleben. In kindgerechten Worten werden die Sachverhalte einfach erklärt. Es wird wirklich viel Information über das ganze Thema mitgegeben. Continue Reading

Jugendbücher Kinderbücher

10 Linktipps aus dem Kinderbuch- und Elternuniversum – Ausgabe 1

24. Juni 2018

Auf Facebook stellen wir täglich nicht nur unsere eigenen Blogartikel vor. Oft gibt es hier auch Empfehlungen für Artikel anderer Blogs.

Start der Beitragsreihe

Hier möchten wir euch regelmäßig eine Zusammenfassung der Empfehlungen vorstellen.

Diesmal dabei: einige Kinderbücher, Erfahrungsberichte, Empfehlungen und Kuchenrezepte. Wenn euch die Beiträge gefallen, lasst den Autoren doch ein Kommentar da. Sie alle sind auch auf Facebook zu finden und ihr könnt ihnen dort folgen.

Unsere Empfehlungen

 

Wenn ihr solche Empfehlungen zeitnah erhalten wollt, folgt uns doch auf Facebook unter https://www.facebook.com/Buchfamilie/

Habt ihr eine Empfehlung oder eigene Beiträge, die wir lesen und verlinken können? Dann meldet euch gerne!

Kinderbücher

Stoffbücher für Babies – 5 Vorteile und 5 Empfehlungen

19. Juni 2018

Eine kleine Auswahl Babyspielzeug, unter anderem mit StoffbüchernDie Frage, ab wann Eltern mit ihren Babies erste Bücher lesen können wird immer wieder gestellt. Es gilt wie bei allem: jeder in seinem Tempo. Mit der großen Tochter haben wir mit 4 Monaten angefangen, vor dem Schlafen gehen ein Buch zu lesen. Es ist seither Teil des Abendrituals und wird nur bei allergrößter Müdigkeit ausgelassen. Also nie. Die kleine Schwester hingegen ist nun sieben Monate alt und geht noch ohne Vorlesen schlafen. Dafür ist sie täglich beim Vorlesen für die große Schwester dabei. Sie findet die Bilder interessant und würde die Bücher nur zu gerne selbst befühlen und mit dem Mund betasten. Da die Bücher sich aber nicht im Babymund auflösen sollen, ist das keine gute Idee.

Die Alternative: Stoffbücher. Davon haben wir schon einige und sie sind immer wieder eine schöne Beschäftigung für sie. Sobald Babies greifen können, sind Stoffbücher interessant für sie. Wir haben beispielsweise eines so am Spielbogen befestigt, dass das Baby auf dem Rücken liegend damit spielen kann.

5 Vorteile von Stoffbüchern für Babies

  • Die Bücher sind, wie der Name schon sagt, aus Stoff gestaltet. Das heißt, sie können in den Mund gesteckt werden ohne aufzuweichen. Das Baby kann daran zerren und die langsam durchbrechenden Zähne austesten – die Bücher halten es aus. Das Kind sammelt damit viele haptische Erfahrungen.
  • Oft sind knisternde Stoffe oder andere Dinge verarbeitet die Geräusche verursachen. Ein Glöckchen, ein Quietschen – das Baby merkt, dass seine Bewegungen eine Reaktion im Buch auslösen. Es lernt dadurch Ursache und Wirkung und das Buch ist interessanter durch die Geräusche.
  • Die Bücher zeigen bunte, einfache Bilder. Starke Kontraste sind für Babies spannender als Ton-in-Ton-Illustrationen. Außerdem sind Dinge abgebildet, die größere Babies und Kleinkinder erkennen können, beispielsweise Tiere. Die Eltern können die Bilder und passende Geräusche benennen.
  • Fühlbücher haben nur wenige Seiten. Das heißt, Eltern können sich mit dem Baby hinsetzen, das Buch langsam durchblättern und jedes Bild gemeinsam betrachten, ohne dass das Kind die Geduld verliert. Gerade kleinen Babies fällt das Konzentrieren über mehr als ein oder zwei Minuten noch schwer. Das kann durch solche Bücher langsam geübt werden.
  • Einige Stoffbücher haben kleine Extras, wie eingebaute Spiegel, kleine Stoffstreifen zum Befühlen oder einen Griff um das Buch zu befestigen. Sie machen das Buch für das Kind noch interessanter. Auch immer spannend: Webbandstreifen oder die kleinen Stoffetiketten. Ab einem gewissen Entwicklungsstand (ca. mit sechs Monaten) finden die meisten Babies solche kleinen Stoffstreifen unheimlich interessant und üben damit auch ihre Motorik.

5 Stoffbücher-Empfehlungen

Nahaufnahme eines StoffbuchsBei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links. Kauft ihr darüber ein Buch kostet euch das keinen Cent zusätzlich, aber die Buchfamilie erhält eine kleine Provision.

  • Lamaze Entdeckungsbuch*. Lamaze stellt richtig schöne Knisterbücher und -tiere her mit spannenden Extras. Das Buch kann durch den Clip auch am Kinderwagen oder der Autoschale befestigt werden. Der Captain Calamari* von Lamaze ist bei uns seit jeher der Auto-Begleiter und hat schon viele Fahrten gerettet.
  • Where do I live*. Ein farbenfrohes Stoffbuch mit vielen Gimmicks: Knistern, Klappen, kleine Stoffstreifen. Ein Highlight für Babies: der Spiegel. Dieser wird immer wieder aufs Neue erkundet.
  • Fehn Fotobuch*. Ein Stoffbuch das mit sechs Fotos bestückt werden kann. Hier machen sich beispielsweise Fotos von Familienmitgliedern gut. Babies sehen sich gerne Gesichter an und vielleicht bleiben Oma, Opa oder Tante so besser im Gedächtnis. Das kleine Lesezeichen beinhaltet außerdem eine Rassel.
  • Mein Stoffbuch – Im Zoo*. Hat viele kleine Bändchen drum herum, die toll ankommen. Außerdem sind im Buch Gegensätze abgebildet (leicht/schwer, oben/unten, groß/klein), die etwas größere Kinder dadurch verstehen lernen. Es gibt auch hier Klappen, Geräusche und niedliche, farbenfrohe Illustrationen
  • Mein erstes Knisterbuch*. Das hatte schon die große Tochter als Baby. Das Knistern ist sehr ausgeprägt, die Bilder sind niedlich.

Die Stoffbücher sind jeweils bei 30 Grad waschbar. Aus dem Fotobuch sollten dafür natürlich die Fotos entfernt werden. So können auch Milch- oder Breiflecken entfernt werden.

Haben eure Babies auch Stoffbücher angesehen oder seid ihr gleich mit Pappbilderbüchern ins Vorlesen gestartet?

 

 

*Affiliate Link

Kinderbücher

Mein Freund Max – Kinderbuch Rezension

12. Juni 2018

Mein Freund Max - Cover von Max lernt schwimmen und Max baut ein PiratenschiffHeutzutage gibt es so viele Kinderbuchreihen, in denen wir einen kleinen Protagonisten bei allen alltäglichen Dingen begleiten. Die Eingewöhnung in die Kita, ein Wochenende bei Oma oder schwimmen lernen. Uns fallen da ganz spontan ein: Conni, Leo Lausemaus und Max. Für Kleinkinder ist es schließlich toll, ihren Alltag in Büchern zu sehen. Es erleichtert manche Situationen, bereitet sie auf andere vor.

Vor kurzem haben wir schon darüber geschrieben, warum die Eltern der Buchfamilie keine großen Fans von Conni mit der Schleife im Haar sind. Viel beliebter bei uns: die Reihe Mein Freund Max*.

Max ist die bessere Conni

Das hat ein paar einfache Gründe:

  • Max hat eine beste Freundin die ein richtig starkes Kind ist – hier können sich also Jungs und Mädchen als Leser leicht wiederfinden
  • Seine Eltern erziehen gleichberechtigt ihre Kinder und sie sind nicht immer perfekt dabei
  • Die Illustrationen gefallen uns wirklich gut
  • Die Reihe ist vielfältig und deckt viele für Kinder aufregende Situationen ab

Conni hingegen hat die Klischee-Familie Mutter-Vater-Tochter-Sohn mit dem viel arbeitenden Vater und der Kinder betreuenden Mutter. Dies ist in vielen Familien die Realität und daher auch kein Wunder, dass es sich in dieser beliebten Reihe so wiederfindet. In unserem Umfeld gibt es allerdings deutlich mehr Lebensentwürfe die gleichberechtigte Eltern einbeziehen. Und das möchte ich meinem Kind auch in Büchern vorleben. Continue Reading

Kinderbücher

Räuber Ratte – Kinderbuch Rezension

5. Juni 2018

Räuber RatteRäuber Ratte suchte sich die damals Dreijährige in der Bibliothek aus und in den darauf folgenden zwei Monaten wurde das Buch mindestens dreimal an jedem beliebigen Tag vorgelesen. Als es dann Zeit war, es wieder zurück zu geben, war die Trauer groß und wir entschieden uns für den Kauf im Buchladen. Es ist tatsächlich eins der wenigen Bücher, die wir uns nach dem Ausleihen selbst zugelegt haben, schließlich haben wir sonst immer die Möglichkeit, es erneut auszuleihen. Da die Geschichte aber sowohl dem Kind als auch uns gefiel, war hier keine große Überredung notwendig.

Handlung von Räuber Ratte

Bei Räuber Ratte von Julia Donaldson und Axel Scheffler geht es um gleichnamigen Bösewicht, der es auf die Nahrungsmittel seiner Mit-Tiere abgesehen hat. Am liebsten möchte er Kekse und Kuchen stehlen, gerät aber eher an Nüsse, Blätter und Stroh (das er seinem eigenen Pferd abknöpft). Die Bevölkerung wird schwach und dünn, während der Räuber sie weiter malträtiert. Continue Reading