Jugendbücher

Das Tagebuch der Anne Frank Graphic Diary – Jugendbuch Rezension

7. Juni 2018

Cover von Das Tagebuch der Anne Frank Graphic DiaryVor einer Weile las ich Die Bücherdiebin von Markus Zusak. Ich wollte einer Freundin aus der Schulzeit davon erzählen und es ihr eventuell empfehlen. Doch als ich damit startete, dass es zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt, schaltete sie ab. Sie sagte: „Wir haben das Thema in der Schule so oft durchgekaut, dass ich es satt habe.“

Ich fand es schade, konnte es aber auch verstehen. Jedes Jahr aufs Neue stand irgendwie der Zweite Weltkrieg auf dem Lehrplan. Auch ich habe bisher nicht spezifisch nach Büchern geschaut die in dieser Zeit spielen.

Als Jugendliche hätte ich in meiner Freizeit wahrscheinlich nicht freiwillig nach einem solchen Buch gegriffen. Jetzt habe ich aber eine Graphic Novel gelesen, die mir schon damals gefallen hätte: Anne Franks Tagebuch als Graphic Diary*.

Handlung von Das Tagebuch der Anne Frank – Graphic Diary

Die Graphic Novel zeigt die Handlung von Anne Franks Tagebuchs in teilweise grafischer Form. Oft sind Ausschnitte direkt zitiert und entsprechende Comics dazu gezeichnet. 10 Seiten der originalen Tagebücher wurden immer in 3 Seiten des Comics verarbeitet.

Anne Frank war eine junge Jüdin, die sich in den 40ern mit ihrer Familie im Hinterhaus eines Bürogebäudes in den Niederlanden versteckte. Die Familie teilte sich das Versteck mit der Familie van Daan und einem weiteren Mann.

 

In ihren Tagebüchern beschreibt Anne ihre Gedanken, Gefühle und Lebensumstände über die Monate und Jahre hinweg die sie im Hinterhaus verbringt.

Das beginnt schon zur Zeit vor dem Hinterhaus und begleitet sie bis sie verhaftet wird. Sie berichtet über sehr vieles, beispielsweise ihre Verpflegung und Tagesabläufe. Über das Verhältnis zu ihren Familienmitgliedern und den aufkommenden Gefühlen zu dem Sohn der Familie van Daan.

Einprägsamer als die Bücher

Ich habe das Tagebuch der Anne Frank als Buch in meiner Jugend gelesen. Trotzdem kannte ich viele Teile noch nicht. Es zeigte mir, dass ich das Buch nie bis zum Ende durchgehalten habe, trotz mehrmaligen Anläufen. Es überraschten mich beim Lesen der Graphic Novel einige ihrer Themen. Zum Beispiel wie eingehend sie sich um die Geschlechterunterschiede Gedanken macht. Wie abweisend sie ihrer Mutter und anderen Hinterhaus-Bewohnern gegenüber steht. Oder wie vorwärtsdenkend und feministisch sie in Teilen ist.

Dazu die Zeichnungen von David Polonsky, die Anne etwas wild und verstrubbelt aussehen lassen. Margot passt auch wie die Faust aufs Auge. Sie wird so brav, ordentlich und irgendwie langweilig beschrieben und genau so ist auch die gezeichnete Figur. Peter wird später einmal wie ein nasser Lappen ohne Rückgrat gezeichnet. Es ist wirklich eindrucksvoll, wie diese Eindrücke von Anne zeichnerisch umgesetzt wurden.

Gegen das Vergessen

Einmal schreibt sie, dass es ihm Radio hieß, nach dem Krieg sollen Tagebücher aus dieser Zeit veröffentlicht werden. Sie stellte sich vor, wie es ihre Tagebücher sein könnten, die gefunden wurden. Mich stimmt der Gedanke sehr wehmütig, dass sie ihre eigene Geschichte nicht mehr vollenden konnte. Schließlich wollte sie auch Schriftstellerin werden. Annes Vater sorgte dafür, dass die Welt ihre Tagebücher kennt. Sie sind eines der bekanntesten literarischen Werke aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Und sollten nicht vergessen werden.

Umso fantastischer finde ich, dass sie in dieser Form ein neues Kleid bekommen haben. Eines, das mir das Verständnis deutlich erleichterte als damals die Bücher. Und ich behaupte einmal, dass es vielen jungen Lesern so gehen wird. Eine Bewertung macht sich hier natürlich sehr schwer, denn es geht um ein ernsthaftes und kompliziertes Thema. Die Graphic Novel erhält deshalb pauschal von mir 5 von 5 Buchherzen und eine Leseempfehlung.

Bewertung: 5 von 5 Buchherzen

Erinnert an

Das Tagebuch der Anne Frank trifft Maus

 

Infos zum Buch

Verlag S. Fischer
Autoren Anne Frank & Ari Folman
Illustrator David Polonsky
Übersetzer Mirjam Pressler & Klaus Timmermann & Ulrike Wasel
ISBN 978-3103972535
Preis 20,00 €
Auf Amazon kaufen*

 

 

* Affiliate Link

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu