Monthly Archives

Mai 2018

Lesen mit Kindern

5 Gelegenheiten um mehr mit Euren Kindern zu lesen

19. Mai 2018

So ein Tag mit Kind ist immer ausgefüllt – wecken, anziehen, frühstücken, waschen und los geht’s. Man braucht Kinderwagen, Laufrad, Roller oder Fahrrad und bringt dann alle unter bei Tagesmutter, Kindergarten oder Schule. Und die Eltern gehen dann entweder zurück nach Hause um für klar Schiff zu sorgen oder düsen weiter zur Arbeit. Am Nachmittag treffen die Kinder Freunde, wollen auf den Spielplatz, haben AGs oder Clubs und erledigen Hausaufgaben.

In der Handtasche sind immer Bücher dabei

Für Langeweile unterwegs und beim Arzt: Bücher in der Handtasche

Wie soll man da noch Zeit zum Lesen finden?

Das Wichtige ist: Lesen soll keine Pflicht oder etwas Aufgedrängtes sein. Weder für die Kinder noch für euch als Eltern.

Hier sind 5 Gelegenheiten, die ihr für Bücher und Hörbücher nutzen könnt:

1. Beim Arzt

Schon mit kleinen Kindern sitzen wir oft genug beim Arzt. Falls alles Spielzeug bereits von anderen Kindern bespielt wird oder dem Kind nicht zusagt, haben wir daher immer ein Buch dabei. Geht auch schon mit recht kleinen Kindern, wenn es ein altersgerechtes Buch ist. Nur nicht das Lesezeichen vergessen, falls ihr mitten im Buch aufgerufen werdet. Continue Reading

Jugendbücher

Die Insel der besonderen Kinder – Jugendbuch Rezension

17. Mai 2018
Cover von Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

Cover (Bildquelle)

Bücher mit besonderen Formaten und tollen Ideen tauchen immer wieder auf. Da gibt es zum Beispiel die Illuminae Akten*, die in Form von Akten und Dokumenten erzählt sind. Bei Kinderbüchern gibt es schon länger personalisierte Bücher, in die das Kind und seine Familie aufgenommen werden können. Als mir Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs empfohlen wurde, gefiel mir die Idee wirklich gut. In die Geschichte sind Bilder eingebunden, die relevant für den Geschichtsverlauf sind.

Handlung von Die Insel der besonderen Kinder

In Die Insel der besonderen Kinder begleiten wir Jacob. Sein Großvater Abraham erzählte ihm von frühester Kindheit an Geschichten von ganz besonderen Kindern, mit denen Abraham seine Kindheit verbrachte. Da gab es Kinder, die schweben oder Feuer herbeizaubern konnten. Solche die übermenschlich stark waren oder einen Mund auf der Rückseite ihres Kopfes hatten. Und er hatte sogar Beweise: alte Fotos auf denen diese Kinder zu sehen sind. Die Fotos sind Inhalt des Buches und werden an passenden Stellen abgebildet. Als Abraham überraschend angegriffen wird und in Jacobs Armen stirbt, geben seine letzten Worte Jacob eine Aufgabe. Er findet einen Brief von Miss Peregrine und macht sich auf die Suche nach Abrahams Ursprüngen. Obwohl er lange den Glauben an die besonderen Kinder verloren hat, wird er diese Zweifel bald überdenken müssen.

Continue Reading

Hörbücher Kinderbücher

Die Schule der magischen Tiere – Kinderbuch Rezension

15. Mai 2018

Cover von Die Schule der magischen TiereFür die vierjährige Tochter der Buchfamilie ist die Schule ein ganz zauberhafter, spannender Ort den sie am liebsten sofort besuchen würde. Jedes Jahr verabschieden sich Kitafreunde in die Schule und besonders dann spielt sie unheimlich gerne, sie sei selbst ein Schulkind. Sie wirft sich ihren Rucksack um, improvisiert eine Schultüte (meist der universell einsetzbare Schuhlöffel) und spaziert los.

Seit dem Winter spielt sie nicht nur, sie sei ein Schulkind. Sie spielt auch, sie bekommt in der Schule ein magisches Tier geschenkt. Die süße Schildkröte Henrietta oder den Fuchs Rabbat. Diese Ideen kommen in dem Fall nicht allein aus dem kleinen kreativen Kinderkopf, sondern von ihrer neuen liebsten Buchreihe: Die Schule der magischen Tiere*.

Die Handlung von Die Schule der magischen Tiere

Das schlaue, fleißige Mädchen Ida zieht mit ihren Eltern in eine neue Stadt und kommt in eine neue Schulklasse. Doch sie ist nicht die einzige, die neu in der Klasse ist. Auch die Klassenlehrerin unterrichtet zum ersten Mal an dieser Schule und hat eine spannende Nachricht für die Kinder. Während des Schuljahres wird jedes der Kinder ein magisches Tier erhalten. Die Tiere werden von dem Inhaber der magischen Zoohandlung, Mortimer Morrison, vergeben. Continue Reading

Spiel

Lotti Karotti – Brettspiel Rezension

12. Mai 2018
Lotti Karotti Box und Spielfeld

Hart umgekämpft im Mädchenhaushalt: die rosa Hasen

Auch wenn unser Blogname so klingt, wird in der Buchfamilie nicht nur den lieben langen Tag gelesen. Das macht schon die Vorlesestimme der Eltern nicht mit. Die Kinder hätten sonst nichts dagegen. Wenn wir also die Stimmen schonen, wünscht sich das große Kind, dass wir gemeinsam spielen. Entweder will sie Lego-Häuser bauen („Aber cool, Papa!“), etwas basteln oder eines ihrer Spiele mit uns spielen. Ein absoluter Klassiker in jedem Spieleregal ist dabei Lotti Karotti*. Das darf natürlich auch in unserem Schrank nicht fehlen. Und das Spielprinzip ist so schnell erklärt, dass die Tochter es schon mit zwei Jahren gerne gespielt hat.

Spielprinzip von Lotti Karotti

Jeder Spieler erhält vier Hasen. Ziel ist es, einen der Hasen auf das letzte Feld zu bringen. Dafür werden Karten gezogen, mit denen man ein, zwei oder drei Felder weit springen darf. Ist ein Feld vor dem Hasen besetzt, wird es übersprungen und nicht mitgezählt. Ist auf der gezogenen Karte eine Karotte, wird die Karotte in der Mitte gedreht, bis sie klickt. Dadurch öffnet sich ein Loch. Hasen die darauf stehen oder mit ihrem Zug darauf enden fallen hinein und können somit nicht mehr gewinnen.

Continue Reading

Jugendbücher

Die unerklärliche Logik meines Lebens – Jugendbuch Rezension

10. Mai 2018

Cover von Die unerklärliche Logik meines LebensBücher über Freundschaften finde ich immer ganz wunderbar. Mir waren meine Freundschaften in der Kindheit und Jugend sehr wichtig. Wir trafen uns häufig, auch abseits vom Schulhof, und waren im ständigen Austausch. Daher liebe ich es, wenn ich in Büchern ähnlich intensive  Freundschaften miterleben kann, bei denen man sich wünscht, man würde dazu gehören. Genau so eine Beziehung wurde mir in Die unerklärliche Logik meines Lebens versprochen.

Vom gleichen Autor stammt das Buch Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums, was mir wärmstens empfohlen wurde. Die unerklärliche Logik meines Lebens fiel mir zuerst in die Hände.

Handlung von Die unerklärliche Logik meines Lebens

In Die unerklärliche Logik meines Lebens von Benjamin Alire Sáenz geht es hauptsächlich um Salvador („Sal“) und Samantha („Sammy“). Sal ist Adoptivsohn eines schwulen, mexikanischen Vaters. Er fühlt sich daher wie ein Latino, auch wenn er nicht so aussieht. Sammy ist die Tochter einer alleinerziehenden Mutter mit wechselnden Partnern, zu der sie kein sonderlich gutes Verhältnis hat. Sáenz schafft eine sehr komplexe Gefühlswelt seiner Charaktere. Die Themen sind hier hauptsächlich Familienbande, Freundschaften und Verlust.

Continue Reading

Kinderbücher

He Duda – Kinderbuch Rezension

8. Mai 2018
Buchcover von He Duda von Jon Blake und Axel Scheffler

Hinter dem Baum getarnt: das lange Luder

Axel Scheffler ist sicher vielen Kleinkind-Eltern ein Begriff, nicht zuletzt weil das unheimlich beliebte Kinderbuch Der Grüffelo von ihm illustriert wurde. Selbst unser Kitakind kannte die Geschichte bevor sie überhaupt das Buch las, denn in ihrer Gruppe führten sie den Grüffelo als kleines Theaterstück für die Eltern auf, was alle Elternherzen dahinschmelzen ließ.

Nun kommt man an Axel Scheffler kaum noch vorbei und auch in unserem Bücherregal gibt es einige Werke mit seinen Illustrationen. Ein Favorit ist He Duda*, verfasst von Jon Blake.

Continue Reading

Hörbücher

Toniebox – das Hörerlebnis für Kinder ab 2 Jahren

5. Mai 2018

Toniebox mit einer kleinen Gruppe ToniesJeder behauptet bestimmt gern, er sei auf manche Trend-Züge schon aufgesprungen lange bevor sie durch jeden Bahnhof gefahren sind. So ist das bei uns mit der Toniebox*. Als die Große zwei Jahre alt war lasen wir davon und beschlossen, die Box zu Weihnachten unter den Baum zu legen. Im Paket erhielten wir dann eine Dankeskarte an alle Unterstützer dieses jungen Startups. Uns war nicht bewusst, dass unsere Box noch zu den ersten ausgelieferten gehörte, schließlich starteten die Tonies gleich sehr professionell und mit einer schönen Figurenauswahl*.

Unser Weihnachtsgeschenk für die Zweijährige

Das Kind war im siebten Himmel. Zu dem Zeitpunkt hörte sie noch nicht so viele Hörbücher. Daher hatten wir für sie die Lieder der Maus geholt sowie den Piraten Kreativ-Tonie*. Dieser wurde mit dem Eiskönigin-Soundtrack bespielt. Was dazu führte, dass uns die Tochter wann immer sie Elsa-Lieder hörte, darauf aufmerksam machte: „Mama, Papa, da läuft der Pirat!“

Continue Reading

Jugendbücher

Das Lied der Krähen – Jugendbuch Review

3. Mai 2018
Cover von Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo

Cover von Das Lied der Krähen (Bildquelle)

Eine Gruppe junger Krimineller. Ein waghalsiger Plan für einen eigentlich unmöglichen Diebstahl. So viele Wendungen, dass einem ganz schwindlig wird. Das beschreibt für mich Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo*. Aber bei dieser Beschreibung fehlt noch so viel. Die Dynamik der Charaktere untereinander, die Geschichte jedes Einzelnen, der Aufbau dieser Fantasy-Welt. Ich käme gar nicht aus dem Schwärmen heraus, wenn ich alles aufzählen würde. Doch fangen wir einmal von vorne an.

Die Handlung von Das Lied der Krähen

Kaz Brekker ist wunderbar grausam und gnadenlos. Er ist ein angesehenes Bandenmitglied und weiß, wie Gier die Menschen lenkt. Um seine ganz persönlichen Ziele zu erreichen ist ihm jedes Mittel recht. Und was ihm dabei helfen würde, wäre der Riesenbatzen Geld, der ihm als Belohnung für eine unmögliche Mission winkt. Er soll wertvolle Fracht in einem fremden Land im Norden stehlen und unversehrt zurück in seine Heimatstadt Ketterdam bringen. Continue Reading

Kinderbücher

Ein Pinguin tanzt aus der Reihe – Kinderbuch Review

1. Mai 2018

Ein Pinguin tanzt aus der Reihe von Steve Smallman

Welches Kind ist schon wie jedes andere? Die fast vierjährige Tochter der Buchfamilie war schon immer dickköpfig, wild, aufgeschlossen. Sie strotzt vor Energie. Wenn in der Kita zehn Kinder in einer Reihe stehen, ist sie das einzige, das nicht aufhören kann zu hüpfen. Zum dritten Geburtstag bekam sie Ein Pinguin tanzt aus der Reihe von Steve Smallman* geschenkt.

Es passte wie die Faust aufs Auge.

Handlung von Ein Pinguin tanzt aus der Reihe

Unser Pinguin-Protagonist heißt Percy. Er lebt mit seinen Pinguin Freunden zusammen die alle absolut perfekt sind. Sie unternehmen alles geordnet: Fische essen, in der Reihe watscheln, schwimmen. Nur Percy ist etwas anders. Er jongliert mit den Fischen, rutscht auf dem Bauch den Berg herunter und hopst elanvoll ins Wasser. Das finden seine Mitpinguine gar nicht witzig. Als er dann auch noch beim Gruppenkuscheln pupsen muss, haben die anderen keine Lust auf seine Späße mehr. Percy wird verstoßen, geht daraufhin allein durch das Schneegestöber und baut sich einen Schnee-Freund.

Continue Reading